The Memlinc: eine Ikone in Knokke

Seit 1923 ist The Memlinc ein Wahrzeichen an der belgischen Küste. Das im normannischen Stil gehaltene Gebäude hat eine reiche Geschichte: von berühmten Hotelgästen über schwierige Kriegsjahre bis hin zu zukunftsweisenden Konzepten.

Heute ist The Memlinc das letzte Hotel mit frontalem Meerblick in Knokke. Die Kombination von Ausstattung, dem historischen Charakter und dem freundlichen Service unseres festen Teams sorgen dafür, dass unsere Gäste gerne wiederkommen. Sommerferien mit den Kindern oder ein Aperitif mit Freunden?

Im The Memlinc fühlt sich jeder zu Hause!

It’s a family affair!

Der größte gemeinsame Teiler der Geschichte? Familie! Heute steht die vierte Generation am Ruder. Dass die Familie Deklerck über eine gesunde Dosis unternehmerischen Mutes verfügt, war von Anfang an klar. Wo andere Hotels in Knokke englische Namen hatten, entschieden sie sich mit dem flämischen Primitiv „Memlinc“ für etwas Altbekanntes.

Auch jetzt setzt sich die Familie für Erneuerungen ein. Vor einigen Jahren wurde auf dem Dach des Hotels die erste Skybar an der Küste eröffnet und Anfang 2020 wurde das Bistro komplett renoviert. Das Ergebnis: ein Ort, an dem man den ganzen Tag angenehm in einer familiären, geselligen Atmosphäre verbringen kann.

a rich history

1894

Louis Deklerck gründet das Hôtel de Bruges, gegenüber der Margarethenkirche in Knokke. Später wird er Bürgermeister von Knokke.

1922

Emile Deklerck, Sohn von Louis De Klerck, verkauft das Hôtel de Bruges und beginnt zusammen mit seiner Frau Augusta Cosyn mit dem Bau des Hotels Memlinc.

30 juni 1923

Das Memlinc Palace Hotel wird feierlich eröffnet! Es folgen einige ruhmreiche Jahre und die weltberühmte Sängerin Lucienne Boyer kommt zu einem Auftritt.

1930

Emile und Augusta lassen sich scheiden. Augusta führt das Hotel alleine weiter. Als weibliche Chefin ihrer Zeit weit voraus...

1940-1944

Deutsche Truppen besetzen das Hotel und nutzen den Keller als Munitionslager. Nach der Befreiung zog die kanadische Infanterie in das stark beschädigte Gebäude ein.

1948

Augusta stirbt und Tochter Martha übernimmt die Leitung des Hotels.

1950

André Deklerck kauft das Hotel von seiner Schwester und investiert in größere Renovierungsarbeiten. Jedes Zimmer wird mit einem Bad ausgestattet, der dritte Stock erhält Mansardendächer und die Ostseite des Hotels wird erweitert.

1954

André heiratet Renée Krittlé, die Tochter eines Pariser Hoteliers.

1964

Auf der Westseite wird ein neuer Flügel gebaut. Dank der „Weekends d'Evasion“ im Casino kann das Hotel nun auch während der Wintermonate geöffnet bleiben.

1966

Prinz Bernhard der Niederlande weiht den neuen Seminarraum ein.

1977

Das Hotel wird aufgrund der Erdölkrise mit Doppelverglasung ausgestattet.

1988

André übergibt das Memlinc Palace Hotel an seinen Sohn Christophe. Enter the next generation!

1988

Christophe steht wegen der neuen und sehr strengen Brandvorschriften sofort vor großen Herausforderungen. Nach einigen größeren Investitionen erfüllt das Hotel alle Normen.

1990

Zehn Zimmer werden zu drei geräumigen Appartements umgebaut, die sich perfekt für den Familienurlaub eignen.

1992

Das Restaurant Naïade wird eröffnet. Auch Nicht-Hotelgäste nehmen hier gerne Platz!

1992

Die Hotelzimmer werden nach und nach gründlich renoviert.

2005

Das Palace öffnet seine Türen! Die einzigartige Kombination aus Lounge-Bar und Restaurant ist ein Volltreffer.

2007

Liebhaber von Meeresfrüchten können jetzt bei Ecailler essen. Austern, Hummer, Meeresfrüchte... Meerblick inklusive. Was sollte man daran nicht mögen?

2015

Die Skybar mit 360°-Ansicht wird im Sommer zum Place-to-be.

2020

Das Palace wird zu einem trendigen, gemütlichen Bistro umgewandelt. Unter dem starken Namen „The Memlinc“ wird die Familientradition fortgeführt!

Previous
Next

BUCHEN DAS BISTRO

Seafood reserveren

Event reserveren

Bistro reserveren

The Memlinc Logo

Diese Website verwendet Cookies, um sicherzustellen, dass Sie die beste Erfahrung auf unserer Website machen können.